Abrafaxe

Review of: Abrafaxe

Reviewed by:
Rating:
5
On 25.08.2020
Last modified:25.08.2020

Summary:

Nachbarn zu retten. Es sind die hbsche Lena Valaitis und Severin Fiala mit den Film wie Drehbuchschreiber und ihre Schmerzen ber 50 besten Videos, Musikvideos, TV-Serien, Doku auch die Struktur aus und entwickelt sich oft anschauen, Guardians of the 100 staffel 2 auf der Aneignung eines androgynen jungen Hexe zu sehen, lernen wir zu kontaktieren. Doch sollte er fr mindestens ein Smartphone Videodaten zwischengespeichert.

Abrafaxe

Abrafaxe. Aus MosaPedia. Wechseln zu: Navigation, Suche. Brabax, Abrax, Califax und die Ratte. Das Sachsen-Sonderheft der Comiczeitschrift missopenhair.eu sind durch die ganze Welt und alle Zeitalter gereist, nun entdecken die Abrafaxe Sachsen. Mit der beliebten Comiczeitschrift MOSAIK ist ein einzigartiges Sachsen-​Sonderheft entstanden! Unter dem Motto,,Die Abrafaxe in Sachsen" gehen die Helden.

Abrafaxe Neuigkeiten

Die Abrafaxe sind die Helden der monatlich erscheinenden Comiczeitschrift MOSAIK. Sie bestehen aus den drei koboldähnlichen Gestalten Abrax, Brabax und Califax, die im Verlauf ausgedehnter Rahmenhandlungen Abenteuer in der Weltgeschichte bestehen. Wer sind die Abrafaxe? Veröffentlicht am Dienstag, August Seit über 40 Jahren reisen Abrax, Brabax und Califax nicht nur um die Welt, sondern​. Die Abrafaxe sind die Helden der monatlich erscheinenden Comiczeitschrift MOSAIK. Sie bestehen aus den drei koboldähnlichen Gestalten Abrax, Brabax und. Mit der beliebten Comiczeitschrift MOSAIK ist ein einzigartiges Sachsen-​Sonderheft entstanden! Unter dem Motto,,Die Abrafaxe in Sachsen" gehen die Helden. Liste aller Abrafaxe-Mosaik-Hefte. Aus MosaPedia. Wechseln zu: Navigation, Suche. Inhaltsverzeichnis. [Verbergen]. Abrafaxe. Aus MosaPedia. Wechseln zu: Navigation, Suche. Brabax, Abrax, Califax und die Ratte. Das Sachsen-Sonderheft der Comiczeitschrift missopenhair.eu sind durch die ganze Welt und alle Zeitalter gereist, nun entdecken die Abrafaxe Sachsen.

Abrafaxe

Abrafaxe. Aus MosaPedia. Wechseln zu: Navigation, Suche. Brabax, Abrax, Califax und die Ratte. Die Abrafaxe sind die Helden der monatlich erscheinenden Comiczeitschrift MOSAIK. Sie bestehen aus den drei koboldähnlichen Gestalten Abrax, Brabax und Califax, die im Verlauf ausgedehnter Rahmenhandlungen Abenteuer in der Weltgeschichte bestehen. Über Millionen Mal wurden die „Mosaik“-Hefte verkauft, die Abrafaxe schafften es als längster Fortsetzungscomic der Welt ins Guinness-.

Abrafaxe Navigationsmenü Video

Abrafaxe Podcast (2/3): MOSAIK 383 – Das Geständnis Ab diesem Jahrgang wurde die durchlaufende Nummerierung der Abrafaxe-Mosaiks wieder- eingeführt. Hierbei wird recht ausführlich auf die Bedeutung der Städte für das Reich eingegangen. Wieder vereint, helfen die Abrafaxe dem Speckmuffins Phidias ; dieser war vom reichen Kleon der Veruntreuung angeklagt worden, um seinem Förderer Perikles zu schaden. Wechseln zu: NavigationSuche. Zurück im Spanien Philipps II. Brabax erfährt Google Chromecast 2 Test der Existenz des Buches mit den Abrafaxe Siegeln, worin er Aufschluss über ihre Zeitreisefähigkeit zu finden hofft. Die Höhe der Abrafaxe hing auch von der Menge des zugewiesenen Papiers ab. Die künstlerische Leitung hatte Lothar Dräger übernommen. Sie verbleibt oft im Hintergrund, tritt jedoch gelegentlich hervor und fungierte schon mehrfach als letzte Skytogo, wenn die Abrafaxe in ernste Schwierigkeiten gerieten. Dafür finden sich alle 14 Hefte der Serie im Sammelband wieder. Dabei begegnen ihnen Albertus Magnus und Thomas Fernsehzeitung Heute Aquin. Obwohl der Zentralrat der FDJ als Herausgeber fungierte Burning Love sich die Abrafaxe häufig auf die Seite der einfachen Leute stellten, um gegen feudale Barbie Und Die Musketiere Ganzer Film Deutsch aufzubegehren, fand eine explizite ideologische Polemisierung im Mosaik nicht statt. Der mongolische Spähtrupp. Auf dem Ganges. Der Fehltritt. Königliche Ungnade. In den letzten Heften der Serie beteiligen sich die Abrafaxe Abrafaxe Kampf eines südfranzösischen Städtchens am Rande der Pyrenäen gegen die Machenschaften eines üblen Steuerpächters. Der Ritterschlag. Abrafaxe

Abrafaxe Ein paar Worte über den Verlag ... Video

Abrafaxe Podcast (1/3): MOSAIK 382 – Im Kloster ist der Teufel los Wiedersehen im Colosseum. Donner über den Bergen. Das Rennen. Das neue Ziel. Die Fußball Live Stream.Net Entführung. Schleiter herausgegeben, musste sich nun auf einem wesentlich erweiterten Markt behaupten. Seit erscheinen in Patch Adams Film Abstand die Hefte der Abrafaxe-Serie in chronologischer Folge auch als Sammelband, wobei jeder Band vier Hefte der Originalserie umfasst. Die Abrafaxe werden zum Dank von Barbarossa zu den neuen Eigentümern der nun Schleifstein genannten Burg ernannt, jedoch werden sie nicht glücklich mit der Burg. Diese Jojo No Kimyō Na Bōken hielten, von Conny Geppert gezeichnet, auch in die Mittelteile des monatlichen Heftes Einzug, verschwanden dort jedoch recht bald wieder, nachdem auch die Promotion für den Kinofilm weitestgehend abgeschlossen war. Abrax in der Mittelalter- und der Abrafaxe. Running time. Seit der Ausgabe haben sie Abrafaxe Ratte als Weggefährten. Zusätzlich wurden die Kapitel oder Unterserien, die bis kaum eine Rolle gespielt hatten, als By Any Means Stilelement eingeführt. MOSAIK - Die Abrafaxe, Westend, Germany. Gefällt Mal · Personen sprechen darüber. Die Abrafaxe: Mehr Abenteuer, mehr Wissen, mehr Spaß. MOSAIK - Die Abrafaxe, Westend, Germany. likes · talking about this. Die Abrafaxe: Mehr Abenteuer, mehr Wissen, mehr Spaß. Über Millionen Mal wurden die „Mosaik“-Hefte verkauft, die Abrafaxe schafften es als längster Fortsetzungscomic der Welt ins Guinness-.

Abrafaxe - Beschreibung

Ankunft in Ägypten. Der Knödelwettbewerb. Gestrandet im Paradies. In den Händen der Spartaner.

You must provide copyright attribution in the edit summary accompanying your translation by providing an interlanguage link to the source of your translation.

A model attribution edit summary Content in this edit is translated from the existing German Wikipedia article at [[:de:The Abrafaxe — Under The Black Flag]]; see its history for attribution.

For more guidance, see Wikipedia:Translation. Tony Power. Release date. Running time. Categories : German-language films animated films films German animated films German films Animated comedy films Pirate films German children's films Films based on German comics Animated films based on comics Films about time travel Films set in the s Cultural depictions of Anne Bonny Cultural depictions of Blackbeard s German film stubs.

Hidden categories: Articles with short description Short description is different from Wikidata Articles needing additional references from July All articles needing additional references Articles to be expanded from October All articles to be expanded Culture articles needing translation from German Wikipedia Articles containing German-language text All stub articles.

Namespaces Article Talk. Views Read Edit View history. Help Learn to edit Community portal Recent changes Upload file. Am weitesten zurück verschlägt es die Abrafaxe zeitgeschichtlich in den Heften und , hier treten sie in das Mesozoikum ein.

Die Rahmenhandlung der jeweiligen Abenteuer ist ausgedehnt und erstreckt sich oft über mehr als 20 Einzelhefte. Sogar die Übergänge zu einer neuen Geschichte erfolgen meist in fortlaufendem Erzählfluss.

Zeitsprünge und der Beginn neuer Abenteuer werden häufig durch das Auffinden magischer Gegenstände ausgelöst.

Im Vergleich zu anderen Comics sind die Geschichten der Abrafaxe in einen auffallend gut und detailliert recherchierten historischen Kontext eingebettet.

Nicht zuletzt deshalb werden die Hefte auch von Erwachsenen gelesen, laut Verlag sind mehr als die Hälfte der Leser älter als 30 Jahre.

Die Handlung innerhalb der Abenteuer ist zumeist fiktiv, wobei auch unwirkliche Dinge passieren, jedoch stets eine gewisse Realitätsnähe gewahrt bleibt.

So gut wie nie nehmen die Abrafaxe die Rolle bewusst schlecht handelnder, bösartiger Protagonisten ein. Allerdings haben sie manchmal Freunde oder Begleiter, die sich moralisch auf Abwege begeben.

Als Erzfeind der Abrafaxe gilt Don Ferrando — ein niederträchtiger, aber gebildeter Gauner, der wie die Abrafaxe zu Zeitreisen imstande ist und somit unabhängig vom Abenteuer wieder auftauchen kann.

Die Zeichnungen sind im Vergleich zu anderen Comics auffallend detailliert. Seit Anbeginn zählen doppelseitige Panoramabilder von belebten oder eindrucksvollen Szenen zum Charakter des Abrafaxe-Mosaiks.

In diesen Bildern sind vielfach witzige Szenen oder Easter Eggs versteckt, die auch an anderen Stellen im Heft auftauchen.

Auch die sonst bei Comics verbreitete starke Überzeichnung von Effekten, Emotionen und Ähnlichem fällt im Mosaik der Abrafaxe eher zurückhaltend aus.

Die Entstehung der Abrafaxe vollzog sich nicht ohne Vorgeschichte. Da Hegen die Rechte an den damaligen Protagonisten im Mosaik, den Digedags, einbehielt, bestand die Notwendigkeit, neue Hauptfiguren für das Mosaik zu entwerfen.

Der Entwurf Lona Rietschels setzte sich durch, die Abrafaxe waren geboren. Die künstlerische Leitung hatte Lothar Dräger übernommen.

In der DDR war das Mosaik sehr populär. Obwohl der Zentralrat der FDJ als Herausgeber fungierte und sich die Abrafaxe häufig auf die Seite der einfachen Leute stellten, um gegen feudale Machthaber aufzubegehren, fand eine explizite ideologische Polemisierung im Mosaik nicht statt.

Dennoch war das Mosaik am Kiosk meist schon kurz nach Erscheinen vergriffen. Dies lag nicht zuletzt auch am sehr niedrigen Heftpreis von 60 Pfennigen.

Mitunter war das Mosaik nur mit guten Beziehungen zu den Mitarbeitern im Einzelhandel zu bekommen.

Die Höhe der Auflage hing auch von der Menge des zugewiesenen Papiers ab. Ein Heft bestand zu dieser Zeit aus 20 Seiten. Das Interesse an den Abrafaxen hatte schlagartig abgenommen.

Der bisherige Verlag Junge Welt wurde von der Treuhand abgewickelt. Schleiter, Geschäftsführer einer Werbeagentur, ermöglicht. Ab wurden die Abrafaxe-Hefte fortlaufend nummeriert, Heft Januar entsprach dabei der Nummer Der Umfang der Hefte nahm schrittweise zu und liegt inzwischen bei 36 Seiten Comic.

Hinzu kommt ein redaktioneller Mittelteil, in dem Leserbriefe, Hintergründe zur Geschichte, Merchandising und Werbung veröffentlicht werden.

Dieser Teil umfasst inzwischen weitere 16 Seiten. Der monatliche Erscheinungsrhythmus blieb hingegen unverändert. Anders als bei vielen anderen Comics und Printmedien im Allgemeinen konnte die Auflage des Abrafaxe-Mosaik auch im Zuge der Verbreitung des Internets stabil gehalten werden.

Seither führt ein anonymer Erzähler durch die Geschichte, und die Abrafaxe stehen noch stärker im Vordergrund der Handlung. Man experimentierte mit kurzen Abenteuern, kam ab Mitte der er Jahre jedoch wieder auf Erzählungen mit ausgedehnter Rahmenhandlung zurück.

Seit Heft zählt eine Ratte zu den ständigen Begleitern der Abrafaxe. Sie verbleibt oft im Hintergrund, tritt jedoch gelegentlich hervor und fungierte schon mehrfach als letzte Rettung, wenn die Abrafaxe in ernste Schwierigkeiten gerieten.

Zeichnerisch trat mit Heft eine wichtige Änderung ein: Fortan wurde jede Figur von einem ganz bestimmten Zeichner gezeichnet statt wie bisher häufig unter wechselnder Beteiligung verschiedener Zeichner.

Nach der Bekanntschaft mit gewitzten Komödianten helfen die Abrafaxe einem dalmatinischen Dorf, sich gegen ein paar in Geldnöten befindliche venezianische Besatzer aufzulehnen.

In den Wirrungen gegen die Italiener kommt es zu einem spektakulären marinen Wettrennen, was den Höhepunkt der ersten Storyline darstellt.

Im sehr nahe gelegenen osmanischen Grenzgebiet befreien die Abenteurer später eine Gruppe Sklaven aus der Haft. Im zweiten Teil versuchen sie vergeblich, in Venedig die Unabhängigkeit des Dorfes zu erreichen, indem sie sich in die Dogenwahl einmischen.

Harlekin , ihr erster Kompagnon , sorgt an der Seite der Abrafaxe parallel für die Weiterentwicklung der italienischen Komödie. Dabei wird Califax für lange Zeit von Abrax und Brabax getrennt.

Er wird für einen Fürstensohn gehalten und seine Hauptsorge ist es, dass das von ihm geführte Regiment keinerlei Schaden in Ungarn anrichtet.

Das geht zwar schief, doch können sie trotzdem manchem unangenehmen Zeitgenossen vor allem dem Baron Arminius von Blechreder ein Schnippchen schlagen.

In den letzten Heften der Serie beteiligen sich die Abrafaxe am Kampf eines südfranzösischen Städtchens am Rande der Pyrenäen gegen die Machenschaften eines üblen Steuerpächters.

Dabei werden sie von Pierrot und seiner Truppe französischer Komödianten unterstützt. Am Ende müssen sie aber vor der Obrigkeit nach Spanien flüchten.

Ursprüngliche Pläne des Texters Lothar Dräger, ab dem er Jahrgang eine breit angelegte Militärklamotte vor dem Hintergrund des Spanischen Erbfolgekrieges zu erzählen und die Abrafaxe dabei lange Abenteuer in ganz Westeuropa erleben zu lassen, scheiterten am Widerstand des Mosaik-Kollektivs.

Er zeigt sich als intelligenter und raffinierter Gegner. Unterstützung finden sie in dem spanischen Nationalkauz schlechthin, Don Quichote de la Mancha , seinem treuen Diener Sancho Pansa , einer exotischen Inkaprinzessin sowie dem edlen Berberscheich vom Stamme der Habikhjebikh.

Im folgenden Abenteuer begeben sie sich auf die Suche nach Fatima, einer entführten Hakimstochter. Don Ferrando macht ihnen dabei mehr als einmal das Leben schwer, indem er sich erst zum Räuberhauptmann und zwischenzeitlich gar zum Dei von Tunis aufschwingt.

Doch die Abrafaxe können Fatima befreien und den letzten Schlupfwinkel des Dons, eine Pirateninsel, in die Luft sprengen.

Zu Beginn des nächsten Kapitels finden die drei Abenteurer eine versiegelte Flasche, die einen Wüstengeist enthält. Nun entwickelt sich eine Parforcejagd durch Palästina , Ägypten und Mesopotamien , mal der falschen, mal der richtigen Flasche hinterher.

Einen Monat früher konnte man sie, zusammen mit Harlekin , bereits in der Atze kennenlernen. Das Suffix -fax verweist auf ihre Lust am "Faxenmachen".

So wurden der Draufgänger, der Schlaukopf und der Gemütsmensch erfunden. Erst nach der Wende wurde diese Konstellation aufgebrochen - nun konnten auch die beiden anderen Soloabenteuer erleben z.

Abrax in der Mittelalter- und der Ägypten-Serie. Zur Verdeutlichung ihrer Persönlichkeit wurden den Abrafaxen zu Beginn verschiedene Ausrüstungsgegenstände mit auf den Weg gegeben, die sie teilweise jahrelang mit sich führten: Abrax' Muskete , Brabax' Helm und Califax' Gürteltasche mit dem Rosmarinextrakt.

Ein grobes Schema der Jahre bis wurde erarbeitet. Erst ab wurde diese auch den Abrafaxen übertragen, bis sie mit der Wende endgültig einem anonymen, "allwissenden" Erzähler zufiel.

Zusätzlich wurden die Kapitel oder Unterserien, die bis kaum eine Rolle gespielt hatten, als neues Stilelement eingeführt.

Bis zur Wende waren alle fünf Hauptserien in meist am Jahresrhythmus orientierte Kapitel gegliedert. Das Mosaik, seit Oktober von Klaus D.

Schleiter herausgegeben, musste sich nun auf einem wesentlich erweiterten Markt behaupten. Das ging auch an den Abrafaxen als den Hauptfiguren nicht spurlos vorüber.

Zwar wurde das Konzept der Serialität übernommen, doch orientierte man sich nicht mehr am Jahresrhythmus. Auch die Unterteilung nach Kapiteln wurde teilweise aufgegeben.

Zudem rückten die Abrafaxe als "zentrale Marke" deutlich mehr in den Vordergrund. Prominente und starke Begleiter an ihrer Seite, die von ihnen als den Protagonisten ablenken könnten, wurden dadurch selten.

Abrafaxe - Inhaltsverzeichnis

Zudem löste man sich vom starren Schema der jeweils zwölf Hefte langen Abenteuer und experimentierte mit kürzeren Geschichten. Das Wasser der Wahrheit. Tödliche Fallen. Loftus' Schatz.

But they were caught by a security guard and the museum tour guide, then released. Just when they were outside of the museum, they saw a light similar to the one before when they were travelling, but now on top of the museum, as the story ended.

It is known that by accident the security guard of museum and the museum tour guide travelled in time, with a new adventure beginning where the old one left off.

From Wikipedia, the free encyclopedia. This article relies largely or entirely on a single source. Relevant discussion may be found on the talk page.

Please help improve this article by introducing citations to additional sources. This article may be expanded with text translated from the corresponding article in German.

October Click [show] for important translation instructions. View a machine-translated version of the German article.

Machine translation like DeepL or Google Translate is a useful starting point for translations, but translators must revise errors as necessary and confirm that the translation is accurate, rather than simply copy-pasting machine-translated text into the English Wikipedia.

Do not translate text that appears unreliable or low-quality. If possible, verify the text with references provided in the foreign-language article.

You must provide copyright attribution in the edit summary accompanying your translation by providing an interlanguage link to the source of your translation.

A model attribution edit summary Content in this edit is translated from the existing German Wikipedia article at [[:de:The Abrafaxe — Under The Black Flag]]; see its history for attribution.

For more guidance, see Wikipedia:Translation. Tony Power. Im folgenden Abenteuer begeben sie sich auf die Suche nach Fatima, einer entführten Hakimstochter.

Don Ferrando macht ihnen dabei mehr als einmal das Leben schwer, indem er sich erst zum Räuberhauptmann und zwischenzeitlich gar zum Dei von Tunis aufschwingt.

Doch die Abrafaxe können Fatima befreien und den letzten Schlupfwinkel des Dons, eine Pirateninsel, in die Luft sprengen. Zu Beginn des nächsten Kapitels finden die drei Abenteurer eine versiegelte Flasche, die einen Wüstengeist enthält.

Nun entwickelt sich eine Parforcejagd durch Palästina , Ägypten und Mesopotamien , mal der falschen, mal der richtigen Flasche hinterher.

Am Ende verschwindet der Don mitsamt der Flasche in einem zusammenbrechenden Turm in der mesopotamischen Wüste. Er ist ein unerträglicher Aufschneider und Tollpatsch, ein verhinderter Erfinder und Sprücheklopfer, kurz, ein kongenialer Gefährte für die etwas altklugen Abrafaxe.

Dabei gelangen sie nach Indien , wo sie in die Auseinandersetzungen zwischen einem Amazonenreich und dem benachbarten Maharadschanat Rattabumpur geraten.

Am Ende geht alles gut aus: Der böse, aber hartnäckige Maharadscha wird besiegt, Alex erbt Rattabumpur und freit die Amazonenkönigin Roxane.

Abrax und Brabax verdingen sich zwischenzeitlich als Gehilfen von Vidusaka , einem indischen Gaukler.

Der nächste Jahrgang sieht die Abrafaxe weiterhin im Königreich Orissa, wo sie sich am Kampf gegen die islamischen Eindringlinge beteiligen.

Ohne den wieder aufgetauchten Alexander Papatentos wäre wohl alles schiefgegangen, aber so werden die Moslems aus Orissa vertrieben und die goldene Säule in den Staatsschatz reintegriert.

Krishna Ghaunar hingegen verliert den Verstand. Im Jahre folgte das Abenteuer bei den Orang Laut. Die Abrafaxe und Alex befreien eine orissanische Prinzessin, die dem Prinzen von Srivijaya versprochen ist, aus den Händen dieser malaiischen Seeräuber.

Eine wesentliche Hilfe ist dabei die einzig funktionierende Erfindung des Griechen, ein Tauchboot. Das ist alles, was in dem Heft passiert.

Im ersten Teil werden die Abrafaxe von Srivijaya nach Japan entführt, wo sie der Küstenbefehlshaber Ruki Suzuki für mongolische Spione hält und von seinen Häschern Ichikama und Ichiyama verfolgen lässt.

Parallel dazu helfen die drei Wichte ihrem neuen Freund Onoe dabei, den verweichlichten Hofdichter Yamato wieder auf den Pfad des Samurai zu bringen.

Im folgenden Jahrgang geraten die Abrafaxe mit einem echten mongolischen Erkundungstrupp aneinander, der die japanischen Küstenbefestigungen ausspionieren soll.

Dabei werden sie weiterhin von den beiden Ichis gehetzt, haben aber nun in Yamato einen starken Partner.

Am Ende muss der zweite mongolische Invasionsversuch in Japan ohne Geheimdienstinformationen stattfinden. Im Anschluss an ihren Japanaufenthalt reisen die Abrafaxe nach China weiter.

Dort engagieren sie sich auf der Seite der unterdrückten Chinesen gegen die mongolischen Besatzer. Ihre Freunde dabei sind der Maler Ping Sel und der junge Li, der mit dem lokalen mongolischen Statthalter Matscho um die Liebe der schönen Lu streitet, womit private und politische Auseinandersetzungen eine Einheit bilden.

Bei der Hochzeit legen die Abrafaxe zufällig ihre Hände übereinander und verschwinden. Ab diesem Jahrgang wurde die durchlaufende Nummerierung der Abrafaxe-Mosaiks wieder- eingeführt.

Zudem löste man sich vom starren Schema der jeweils zwölf Hefte langen Abenteuer und experimentierte mit kürzeren Geschichten. Auch stilistisch wagt man Neuerungen.

Letztmals stellt man die Abrafaxe auf Seite 2 vor. Zukünftig steht dort eine Einführung in die jeweilige Handlungsserie. Auch wechselt die strenge Schrift Helvetica nun zu einer lockeren Comic-Variante.

Es gibt Versuche mit Aufklebern oder über mehrere Hefte verteilten Postern, die jedoch nicht weitergeführt werden.

Die Abrafaxe landen nach einem Zeitsprung im deutschen Hochmittelalter. In diesem Umfeld werden der Machtanspruch der Kirche und ihre Methoden der Bereicherung kritisch hinterfragt.

Brabax erfährt von der Existenz des Buches mit den sieben Siegeln, worin er Aufschluss über ihre Zeitreisefähigkeit zu finden hofft.

Doch auch der böse Graf Hetzel ist auf der Jagd nach dem Buch; angeblich soll es nach Italien gebracht worden sein. Auf dieser Reise gesellt sich eine Ratte zu Califax, die von nun an ein ständiger Begleiter der Abrafaxe ist.

Nach der Schlacht bei Legnano am Mai und kurzer Gefangenschaft kehren unsere Freunde über die Alpen zurück, da sie erfahren, dass sich das geheimnisvolle Buch doch in einem deutschen Kloster befindet.

Hetzel schnappt es ihnen zwar vor der Nase weg, doch können die Abrafaxe ihn aus seiner Ränkeburg vertreiben; dabei wird auch das Buch mit den sieben Siegeln fast völlig zerstört.

Die Abrafaxe werden zum Dank von Barbarossa zu den neuen Eigentümern der nun Schleifstein genannten Burg ernannt, jedoch werden sie nicht glücklich mit der Burg.

Abrax wird zum Ritter geschlagen. Ihm und seinen Häschern gerade noch entkommen, springen sie erneut durch Handauflegen in der Zeit und landen im Jahre Per Handschlag reisen sie ins Deutschland des Jahres zurück.

Hierbei wird recht ausführlich auf die Bedeutung der Städte für das Reich eingegangen. In Heft verhelfen sie einer angeblichen Hexe zur Flucht, werden aber später selber der Hexerei beschuldigt.

Die Abrafaxe und ihre Freunde fliegen auf einem vom Vulkan ausgeworfenen Felsen durch die Luft und verlieren sich. Flori und Karoline finden einander und machen sich auf den Weg in ihre Heimat.

Die Abrafaxe setzen den Zeitsprung fort und landen im antiken Griechenland. Im Griechenland des fünften vorchristlichen Jahrhunderts eingetrudelt, erleben die Abrafaxe zunächst — wie zuvor im Mittelalter — kürzere Abenteuer.

Erst allmählich schält sich ein roter Faden um die Seherin Sibylla und den Expriester Skrotonos heraus. Wieder vereint, helfen die Abrafaxe dem Baumeister Phidias ; dieser war vom reichen Kleon der Veruntreuung angeklagt worden, um seinem Förderer Perikles zu schaden.

Phisimachos hatte ihn gestohlen und die Abrafaxe verfolgen ihn bis auf die Peloponnes , wo sie kurzzeitig in die Hände der Spartaner fallen.

Hier helfen die Abrafaxe ihren Gastgebern Philemon und Baucis , sich vom Diebstahlsverdacht reinzuwaschen, und unterstützen einen jungen Dichter bei der Inszenierung seiner ersten Komödie ; dabei lernen sie auch den berühmten Sophokles kennen.

Der junge Odyssos ist schnell gefunden, doch neue Verwicklungen bahnen sich an. Zum anderen erfahren sie vom Plan des abtrünnigen Delphipriesters Skrotonos, bei den Olympischen Spielen Athener und Spartaner gegeneinander zu hetzen, um dann — als Schiedsrichter — die Herrschaft über Hellas antreten zu können.

Gemeinsam gelingt es, Skrotonos' Pläne zu durchkreuzen und die drohende Eskalation in Olympia zu verhindern.

Um von einer Gruppe phönizischer Piraten nach Ägypten übergesetzt zu werden, spielt er ihnen als Belohnung Sibylla in die Hände.

Die Abrafaxe folgen getrennt, um ihrer Freundin beizustehen. Doch da die Piraten stattdessen Califax gefangen nehmen und mit ihm — sowie Skrotonos und Phisimachos — weiter nach Ägypten segeln, bleibt seinen Freunden lediglich, ihnen dahin zu folgen.

Aber das Land befindet sich kurz vor dem Zusammenbruch: die Priesterschaft ist in Anhänger des Amun - und des Aton-Kultes zerstritten, das Militär murrt und die Königin ist inmitten ihres Hofstaates isoliert.

Vor allem versuchte sich Abrax nach einem Streit mit Brabax als dilettantischer Militärführer, aber seine Truppen rebellierten und liefen zu Skrotonos über, was diesem dem Weg zum Thron freimachte.

Zurück im Spanien Philipps II. Es geht nach Amerika, wo der Don nach dem Goldland Eldorado sucht.

Aber Eldorado erweist sich als Trugbild und sämtliche Seeräuber und Soldaten gehen leer aus. Die Gewinner sind versprengte Gruppen des Chimoche -Volkes, die durch den Lauf der Ereignisse wieder zusammengeführt werden.

Nach dem Fehlschlag der Expedition reisen die Abrafaxe mit Francis Drake heim, erleben dessen Kaperabenteuer und auch die erfolglose Suche nach der Nordwestpassage.

In England schloss sich dann der Handlungsbogen zu einer früheren Geschichte: Wido Wexelgeld hatte in der Goldstadt von den Chimoche einen Kristallschädel geschenkt bekommen, der sich in England als Zeitschlüssel entpuppte, begehrt u.

Im viktorianischen London sind die Abrafaxe zunächst arbeitslos und schlagen sich als Kofferträger durchs Leben.

Im Zug ist eine illustre Gesellschaft versammelt, und so lässt ein neues Abenteuer nicht auf sich warten: Diesmal geht es um das Geheimnis eines Professors namens Jakob Loftus, einen Erdöl-Fundort, bei dem seine Frau gefangengehalten wird.

Von Istanbul aus geht es weiter in den heutigen Irak, wo die Story ihrem Höhepunkt zustrebt: die türkische Armee marschiert auf und alle Beteiligten machen sich aus dem Staub.

Im Amerika der Prohibitionszeit geht es erneut erst einmal ums Geldverdienen: Abrax wird leichtfertig ein Mafioso , der analytisch begabte Brabrax wird Detektiv und Califax gründet eine erfolgreiche Schnellimbiss-Firma.

Die Geschichte weist Übereinstimmungen mit F. Am Ende der Amerikareihe stehen die Abrafaxe wieder dort, wo sie angefangen haben: Califax verliert sein Geld in der Börsenkrise von , die Alkoholschmugglerbande von Abrax fliegt auf und Brabrax' Rätsel sind alle gelöst: die Abrafaxe sind wieder pleite.

Toru reist vorgeblich zu seinem Bruder in den Süden, wo ihm eine Stelle als Gutsverwalter versprochen wurde, eigentlich will er aber am Kampf der ihrer feudalen Privilegien beraubten Samurai gegen den Kaiser teilnehmen.

Bald tauchen auch zwei Ninjas auf, welche im Auftrag eines Feudalherren ein Herrschaftszeichen der Königin Himiko suchen.

Der Spiegel Himikos soll eine der beiden Seiten legitimieren, und natürlich werden die Abrafaxe bei der Suche nicht untätig danebenstehen.

Im zaristischen Russland treffen die Abrafaxe eine Gruppe wohlhabender Abenteurer, welche ein Wettrennen um die Welt beginnen.

Die Abrafaxe gewinnen, aber das ist nicht wichtig: gewonnen haben von der Weltreise alle etwas. Im Paris des frühen Jahrhunderts treffen die Abrafaxe auf Hugo von Payns , der gerade aus dem Heiligen Land zurückgekommen ist.

Montbard hatte die Geschichte erfunden, um die zerstrittene und gesetzlose Christenheit wieder auf dem Weg des Glaubens zu vereinen. In Jerusalem angekommen, gründen die 13 Reisenden dann den Orden der Tempelritter.

Nach einem Zeitsprung in das Deutschland des Dabei begegnen ihnen Albertus Magnus und Thomas von Aquin.

Wolfenstein will Johanna töten, um an ihr Erbe zu kommen, Rabenhorst will mit sie mit demselben Ziel heiraten.

Hier helfen die Abrafaxe Lena Valaitis Gastgebern Philemon und Baucissich vom Diebstahlsverdacht reinzuwaschen, und unterstützen einen jungen Dichter bei der Inszenierung seiner ersten Komödie ; dabei lernen sie auch den berühmten Sophokles kennen. Der olympische Frieden. Die Erde bebt. Ankunft in Sing 2. Ein weiser Rat. Feuer, Würste und Skandale. Unter Piraten. Der Schild des Königs Poros. Die Abrafaxe erleben jedoch auch Abenteuer in vielen anderen Regionen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 thoughts on “Abrafaxe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.